Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitskonzeptes, welches sich in der Ausarbeitung und Umsetzung befindet nehmen die Haferkörner seit August am Projekt Green Nudging teil. In 3 Workshops erarbeiten wir gemeinsam mit einem Team der SAENA verschiedene Nudges, welche noch in diesem Jahr umgesetzt werden.

Doch was ist der Ansatz von Green Nudging?

Klimaschutz und die Steigerung der Energieeffizienz gehören zu den drängendsten Aufgaben unserer Zeit. Unternehmen können einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie nachhaltige technische und strukturelle Lösungen umsetzen. Gleichzeitig spielt aber auch der Mensch eine wichtige Rolle, denn das Verhalten der Mitarbeitenden im Unternehmen trägt maßgeblich zum Ressourcenverbrauch bei. Hier setzt das Projekt Green Nudging an.

Im Projekt sollen innerbetriebliche Prozesse so optimiert werden, dass Mitarbeitende sich häufiger und regelmäßiger klimafreundlich verhalten. Dazu werden Nudges (dt. „Anstupser“) entwickelt, die im Arbeitsalltag dazu beitragen sollen, nachhaltiges Mitarbeiter- und Gästeverhalten wahrscheinlicher zu machen.

Nudges können beispielsweise kleine Erinnerungen sein oder gezielte Änderungen im Arbeitsumfeld. Allen Nudges ist gemein, dass sie den Handlungsspielraum der Mitarbeitenden nicht beschränken. Das Verhalten bleibt also freiwillig. Das Projekt untersucht die Wirksamkeit von Nudges im Unternehmenskontext. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden der Unternehmen werden passende Nudges entwickelt, umgesetzt und ausgewertet.

 

Green Nudging wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesumweltministerium gefördert und ist ein gemeinsames Projekt von energiekonsens – die Klimaschützer, ConPolicy – Institut für Verbraucherpolitik in Berlin, der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis (KliBA) und der Sächsischen Energieagentur (SAENA).

Weitere Informationen finden Sie unter

>>www.saena.de

>>www.green-nudging.de

Nach der langen Phase der coronabedingten Schließung starten wir nun endlich wieder in die Normalität, natürlich immer im Rahmen der aktuellen Verordnungen. Zum Neustart freuen sich die Haferkörner auch über die frisch bestandene Re-Zertifizierung des Qualitätssiegels der Stufe II der ServiceQualität Deutschland.

Die Zertifizierung durchläuft verschiedene Phasen. Zunächst starteten wir mit einer Selbstbeurteilung sowie einer Analyse und Aufstellung der Kundenerwartungen. Ergänzt wurde dies durch den Baustein Kundenkommunikation. Auch unsere Gäste kamen in einer großen Kundenbefragung zu Wort. Ein Mystery-Check im Herbst vergangenen Jahres bestätigte uns, dass wir mit unserer täglichen Arbeit die Gäste begeistern können.

Aus all diesen Gedanken und Feedbacks der Zertifizierungsstelle in Dresden entstand ein Maßnahmenkatalog, welchen wir nun im kommenden Jahr umsetzen wollen.

Nachdem nun Inzidenzwerte so langsam sinken, freuen wir uns, dass doch die eine oder andere Fortbildung wieder stattfinden kann. Wir bieten dafür den nötigen Freiraum und ein passendes Hygienekonzept. Die Regeln für unsere Gäste garantieren einen sicheren Aufenthalt. >>Hygieneregeln Gäste aktuell 7.0 – betriebliche VA Stand 12.05.2021
Leider gibt es für die geplanten Familienfeiern und Hochzeiten noch keine Öffnungsstrategie. Aber wir bleiben optimistisch.

Gern möchten wir uns bei all unseren Kunden und Partnern für dieses außergewöhnliche Jahr bedanken.

Danke für Ihre Treue, das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten und ein gesundes neues Jahr.

Uns erreichen Sie wieder telefonisch ab dem 04.01.2021.

Ihr Team von `Gut Haferkorn`

 

Bei herrlichstem Herbstwetter fand am 03. Oktober 2020 unser “Tag der offenen Scheune” statt. Aus diesem Anlass stand zwischen den Bruchsteinmauern unserer Scheune ein 200qm großes Festzelt.

Schön dekoriert, durch unsere fleißigen Mitarbeiter, konnte man sich nun lebhaft vorstellen, wie ein großes Fest in den alten Mauern sein würde. Viele zukünftige Brautpaare und Bewohner aus der Umgebung nutzen diesen Tag um Gut Haferkorn zu besichtigen. An den Führungen durch Garten und Haus nahmen zahlreiche Gäste teil.

Natürlich durfte zur Kaffeestunde auch ein Stück hausgebackener Kuchen nicht fehlen.

Durch die Unterstützung unserer Partnern

DJ Ronny Kaps, Annett Wellhausen von Top Deco, 

Die Verheirater,   Ajour – toujour – Die Leihkultur,  Blumen ABC Döbeln, Wildwuchs Floristikbinderei Waldheim

war es eine stimmige Vorstellung der Möglichkeiten. Die zahlreichen Gespräche mit unseren Brautpaaren und Besuchern bestätigten diesen Eindruck.

Zum Abschluss des Tages waren die Brautpaare des kommenden Jahres wieder zum Probeessen geladen. Unser Küchenteam zauberte ein leckeres, saisonales Menü. Von gebeizter Regenbogenforelle mit Bunten Beten, über Kürbissüppchen, geschmortem Ochsenbäckchen bis hin zur Crème Brûlée bildete es den kulinarischen Abschluss eines erfolgreichen Tages.

Wir freuen uns, im kommenden Jahr die ersten Hochzeitsgesellschaften in der Scheune zu begrüßen.

 

 

Zur Verstärkung unseres Service-Teams suchen wir ab sofort Gastgeber aus Leidenschaft.

Wenn Sie Freude an der Betreuung von Seminarverstaltungen und Feierlichkeiten haben und sich einen Arbeitsplatz mit langfristiger Perspektive wünschen, dann freuen wir uns auf ein Kennenlernen.

Alle Informationen zur Stelle finden Sie hier >> Stellenangebot Servicekraft

Wir stellen hier in lockerer Folge interessante Partner von Gut Haferkorn vor: mit denen wir langjährig zusammenarbeiten und schon das ein oder andere Vorhaben zusammen durchführten; oder die wir erst vor kurzem kennenlernten, als erstmalige Gäste in Gut Haferkorn oder im Gespräch. Immer aber sind ihre Beratungs- oder Trainingsansätze und besonders ihre persönliche Arbeitsweise, auch ihre Eigenheiten einprägsam und wirkungsvoll. Daher teilen wir unsere Erfahrungen und unser Bild dieser Partner mit Ihnen, wenn Sie unsere Website besuchen.

Anke von der Heyde kam vor etwa fünf Jahren zum ersten mal nach Gut Haferkorn, mit einer Gruppe von BMW. Mehrere Jahre hatte sie, eine diplomierte Psychologin, als Beraterin bei einer großen Consultant Firma bundesweit gearbeitet, als Coautorin ein Fachbuch über Psychologie für Führungskräfte veröffentlicht und war wieder nach Leipzig zurückgekehrt, wo sie studiert hatte und jetzt mit ihren Kindern lebte.

Hier gelangen Sie zu ihrer Vorstellung auf unserer Seite, hier auf die Website ihres Beratungsunternehmens change2be.

Endlich konnte am 20. Juni 2020 wieder die erste Hochzeit dieser Saison stattfinden. Die Haferkörner freuten sich, wieder Gäste begrüßen und bewirten zu können. Es war eine wundervolle Freie Trauung mit anschließender gemütlicher Feier im kleinen Kreis.

Durch eine Veränderung in den Arbeitsabläufen, besonders bei der Ausgestaltung des Abendessens, konnten die Regeln gut eingehalten werden.

Wir bedanken uns bei unserem Brautpaar, welches uns sein Vertrauen geschenkt hat.

Nun freuen wir uns auf die kommenden Hochzeiten im Juli und August… klein aber fein…

Am 30. November 2019 stehen traditionelles Bauen und Sanieren im Fokus auf Gut Haferkorn.

Dort, wo sonst im feinen Zwirn geheiratet oder getagt wird, präsentieren sich von 10 bis 14 Uhr mittelsächsische Bauunternehmen und stellen ihre Gewerke vor. Die NestbauZentrale Mittelsachsen wählte unseren früheren Vierseithof im ländlich geprägten Leisniger Ortsteil Dobernitz ganz bewusst als Austragungsort für die Veranstaltungsreihe „ländliches Bauen“: hier treffen bewegte Vergangenheit, charmantes Modernisieren und anspruchsvolle Einfachheit aufeinander.

>> mehr lesen Sie hier

Anfang September verbrachte die Firma Piepenbrock für ein besonderes Seminarerlebnis zwei Tage auf Gut Haferkorn: die Teilnehmer schoßen mit Pfeil und Bogen, suchten mit Geocaching Ausrüstung Ziele im Gelände – und bereiteten eine Mahlzeit im Erdloch zu: in einer Grube wird ein Feuer angezündet; während ausreichend Holz zu Glut verbrennt, schneiden viele Köche Gemüse, marinieren Fleisch, schälen Kartoffeln. Diese Zutaten legen sie gut verpackt in das nunmehr heiße Erdloch und bedecken es mit Erde. Nach einer Stunde ist das Essen gar. Die Köche setzen sich an den von ihnen gedeckten Tisch und verspeisen das von ihnen zubereitete Mahl.